KINDERTRAUER - AKADEMIE



Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Stand 01.06.2015) regeln das Vertragsverhältnis zwischen den Teilnehmer/innen (nachfolgend "Teilnehmer") und der Kindertrauer-Akademie (nachfolgend Veranstalter).

1) Anmeldung, Anmeldebestätigung
Teilnehmer können sich schriftlich (E-Mail, Brief), per Anmeldeformular oder telefonisch anmelden. Die Anmeldung wird dann wirksam, wenn der Teilnehmer vom Veranstalter eine schriftliche Bestätigung erhalten hat. Die Vergütung des Seminares ist mit Rechnungsstellung fällig, wenn kein anderes Zahlungsziel angegeben ist. Sie ist auf das in der Rechnung angegebene Konto zu überweisen. Das Zahlungsziel beträgt 14 Tage ab Erhalt. Zurückbehaltungsrechte sind ausgeschlossen.

2) Änderungen
Der Veranstalter behält sich zeitliche und örtliche Änderungen von Veranstaltungen in zumutbarem Rahmen vor. Er behält sich ferner den Ersatz von Dozenten oder Trainern sowie den Austausch und die Veränderung von Lehrmaterialien ohne vorherige Ankündigung vor. Der Austausch eines Trainers berechtigt nicht zum Rücktritt vom Seminar.

3) Stornierung, Umbuchung, Ersatzteilnehmer
Sollte der Teilnehmer nicht am Seminar teilnehmen können oder zum Seminar nicht erscheinen, so entstehen dem Teilnehmer abhängig vom Eingang der schriftlichen Stornierung beim Veranstalter (E-Mail, Brief) folgende Stornierungskosten: bis acht Wochen vor Seminarbeginn 30% der Gesamtsumme, bis sechs Wochen vor Seminarbeginn 40% der Gesamtsumme, bis vier Wochen vor Seminarbeginn 60% der Gesamtsumme, unter vier Wochen vor Seminarbeginn oder Nichterscheinen 95% der Gesamtsumme. Falls Stornierungskosten anfallen, hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Aushändigung von Seminarunterlagen (Skript etc.). Im Falle einer vom Teilnehmer gewünschten Umbuchung auf einen anderen Seminartermin ist eine Umbuchungsgebühr in Höhe von 25% der Gesamtsumme zu leisten. Eine Umbuchung ist nur bis zu acht Wochen vor Seminarbeginn möglich und bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Veranstalters. Stellt der Teilnehmer einen Ersatzteilnehmer, welcher dann seine eigenen anfallenden Seminarkosten vollumfänglich begleicht, reduzieren sich die Stornierungskosten des ursprünglichen Teilnehmers auf 15% der Gesamtkosten.

4) Absage seitens des Veranstalters
Der Veranstalter behält sich vor, ein Seminar aus wichtigem Grund (z. B. zu geringe Teilnehmerzahl) zu stornieren. In diesem Fall erstatten wir alle bereits gezahlten Seminargebühren. Durch höhere Gewalt oder Ausfall eines Trainers kann ein Seminar auch unmittelbar vor und während des Seminars storniert oder gekürzt werden. In diesen Fällen sind wir nur zur anteiligen Erstattung bereits gezahlter Seminargebühren verpflichtet. Ebenfalls behält sich der Veranstalter vor, einzelne Teilnehmer aus wichtigen Gründen, zum Beispiel wegen Störung der Veranstaltung oder Nichtbeachtung von Aufforderungen des Seminarleiters nicht zu einem Seminar zuzulassen bzw. von der (weiteren) Teilnahme auszuschließen. Die Seminargebühren werden dann nicht erstattet - auch nicht anteilig. Weitere Ansprüche gegen den Veranstalter können nicht geltend gemacht werden. Insbesondere ist ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ausgeschlossen, es sei denn, solche Kosten entstehen aufgrund grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verhaltens seitens des Veranstalters. Der Veranstalter verpflichtet sich, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles Zumutbare zu unternehmen, um zu einer Behebung oder Begrenzung der Störung beizutragen.

5) Haftung
Der Veranstalter haftet bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit für alle von ihm verursachten Schäden im Rahmen der gesetzlichen Regelungen. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Veranstalter im Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit ebenfalls im Rahmen der gesetzlichen Regelungen. Im Übrigen haftet der Veranstalter nur, soweit er eine wesentliche Vertragspflicht verletzt hat. Als wesentliche Vertragspflichten werden dabei abstrakt solche Pflichten bezeichnet, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Teilnehmer regelmäßig vertrauen darf. In diesen Fällen ist die Haftung auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden beschränkt. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Soweit die Haftung des Veranstalters nach den vorgenannten Vorschriften ausgeschlossen oder beschränkt wird, gilt dies auch für Erfüllungsgehilfen des Veranstalters.

6) Teilnahmebedingungen
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass unsere Seminare kein Ersatz für medizinische, psychiatrische und/oder therapeutische Behandlungen sind. Die Teilnahme am Seminar erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. Des Weiteren übernehmen alle Teilnehmer die volle Verantwortung für ihre Handlungen innerhalb und außerhalb unserer Seminare. Dies gilt auch für alle im Anschluss an das Seminar erfolgten Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem im Seminar vermittelten Wissen. Falls sich ein Teilnehmer zum Zeitpunkt des Seminares in therapeutischer Behandlung befindet, ist eine schriftliche Unbedenklichkeitsbescheinigung erforderlich.

7) Urheberrechte
Die Seminarunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der Seminarunterlagen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Veranstalters gestattet.

8) Datenschutz
Der Veranstalter schützt die personenbezogenen Kundendaten. Der Veranstalter wird die vom Teilnehmer überlassenen Daten vertraulich behandeln und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nutzen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Teilnehmernamen gespeichert sind. Die vom Teilnehmer übermittelten Bestandsdaten (Vorname, Nachname, Liefer- und Rechnungsanschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum) werden durch den Veranstalter in der Kundenkartei gespeichert und zum Zwecke der Erbringung der Leistung und zur Abrechnung verarbeitet, genutzt und – soweit notwendig – an dafür beauftragte Dienstleister weitergegeben. Soweit eine Einwilligung des Teilnehmers vorliegt, werden Teilnehmer zukünftig über unsere Veranstaltungen informiert bzw. auch per E-Mail oder Telefon kontaktiert. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.





zurück zur Startseite


© 2015-2017 Oliver Junker Kontakt